Alle Kategorien

Blogs

Startseite >  News >  Blogs

Wie können die Sicherheitsrisiken von PV-Dachsystemen vollständig „abgeschaltet“ werden?

18. Juni 2024 0

Der Klimawandel und der beschleunigte Wandel der globalen Energiestruktur läuten

in beispiellosen Entwicklungsmöglichkeiten für die Solarindustrie weltweit. Zusammen mit

Daher kommt es weltweit häufig zu Sicherheitsunfällen und die Bedeutung der Sicherheit

wird in der Solarindustrie immer wichtiger, insbesondere im Bereich der verteilten

Feld.

Bei PV-Anlagen auf Dächern bestehen häufig Sicherheitsrisiken wie Feuer und Hochspannung

Gewerbe- und Industriegebäude sind wertvolle Vermögenswerte und im Brandfall können die direkten Schäden und indirekten Schäden durch Betriebsunterbrechung enorm sein.

PV-Module haben üblicherweise eine Ausgangsspannung von 30–60 V. Wenn die Module jedoch zu einer Reihe verbunden sind, kann die Spannung im Wohn- oder Industrie-/Gewerbebereich 600–1500 V erreichen, was für Systeminstallateure, Betriebs- und Wartungspersonal sowie Rettungskräfte sehr gefährlich ist.

Das herkömmliche Schema zur Steuerung der Systemabschaltung über Wechselrichter bringt zahlreiche Probleme mit sich.

  • Die Abschaltfunktion der PV-Wechselrichter unterbricht lediglich den Strom, die gesamte PV-Anlage bleibt bei gefährlicher Spannung.
  • Nach der üblichen Abschaltung einer PV-Dachanlage besteht die Gefahr, dass in den Modulen, Verkabelungen und an den Wechselrichter angeschlossenen Leitungen durch die Sonneneinstrahlung gefährliche Spannungen/Ströme auftreten.
  • Bei einem Überwachungssystem auf String-Ebene ist es schwierig, die problematischen Module zu lokalisieren, sodass eine Fehlerbehebung vor Ort erforderlich ist durch O&M-Personal, was viele potenzielle Risiken erhöht.

 

Ausgestattet mit einem Optimierer für beispiellose Dachsicherheit und -optimierung

Derzeit widmen die Regierungen der Sicherheit der verteilten Energie immer mehr Aufmerksamkeit. Anlagen. Die Vereinigten Staaten, Deutschland, Thailand und andere Länder auf der ganzen Welt haben verbindliche Standards für die Fähigkeit zur schnellen Abschaltung von Dächern festgelegt. Auch China hat in den letzten Jahren entsprechende Anforderungen für die schnelle Abschaltung festgelegt. „Je näher die Menschen, desto niedriger die Spannung“ ist die notwendige Voraussetzung, um die Sicherheit der verteilten Photovoltaik-Entwicklung zu gewährleisten.

 

Durch die im Optimierer integrierte Schnellabschaltfunktion kann die gefährliche Spannung auf dem Dach innerhalb von 5 s schnell auf eine sichere Spannung von 15 V reduziert werden. So wird eine weitere Verschärfung der Gefährdung vermieden und gleichzeitig die Sicherheit der Hilfskräfte gewährleistet.

Darüber hinaus erkennt der Optimierer mit Fernüberwachung auf Modulebene und automatisierten Alarmen die potenziellen Sicherheitsrisiken im System und die Lokalisierung problematischer Module.

 

Darüber hinaus verfügt die Optimizer-Basis über Optimierungsfunktionen, die die maximale Leistung jedes Moduls in Echtzeit verfolgen, anstatt die jedes Strings. Die Fähigkeit, Probleme wie Schattenbildung und Modulfehlanpassung zu beheben, um die Stromerzeugung des Systems zu verbessern, ist weithin anerkannt.

 

Optimierung auf Modulebene

Durch Optimierung auf Modulebene kann die Stromerzeugung um 5 bis 30 % gesteigert werden.

Durch eine unabhängige Optimierung auf Komponentenebene wird sichergestellt, dass jede Komponente optimal arbeitet und den maximalen Strom des Strings verfolgt.

 

SUNGO:Zuverlässiger Partner in der Solarbranche

Sungo Energy ist seit 15 Jahren in der Branche tätig und hat sich zum Ziel gesetzt, ein zuverlässiger globaler Anbieter von verbraucherseitigen Photovoltaik-Speicherproduktlösungen zu werden. Der einzigartige Smart PV Optimizer von Sungo zielt darauf ab, mehr Leistung für das PV-System zu erzielen und bietet hervorragende Sicherheitsfunktionen wie schnelles Herunterfahren und Überwachung auf Modulebene, um Personen und Eigentum unter dem Dach zu schützen.

Zurück Zurück Next